Ein Kind verändert die Ansprüche der Ehegatten im Erbfall. Das ist besonders bei Frauen von größter Bedeutung, weil deren Altersvorsorge meist auf tönernen Füßen steht. Fliesst dann noch das halbe Vermögen weg, ist der erste Schritt in die Alterarmut getan.